Hugo-Häring-Auszeichnung 2017 –

Sie sind hier

Projektbeschreibung:
Stadteingang Rieselfeld, Freiburg im Breisgau

Aufgabe des Entwurfs für den Stadteingang des Rieselfelds war es, einen Ankerpunkt am Auftakt der Rieselfeldallee auszubilden. Die scharf geschnittene Gebäudespitze wirkt wie ein Schlussstein. Bewusst wird kein Sockelgeschoss ausgebildet, so dass die Volumen aus dem Boden herauszuwachsen scheinen und damit visuell eine größere Verankerung im Baugrund erhalten. Am schmalen Gebäudekopf im Osten erscheint ein Mäander. Er ergibt sich durch das Herumführen des Fassadenbildes um die Gebäudeecke.

Das dreieckige Gebäudeensemble bildet einen markanten Eingang zum neuen Stadtteil Rieselfeld. Die insgesamt drei Gebäude schaffen durch ihre Stellung gut proportionierte Übergänge vom öffentlichen Straßenraum zu den Eingangsbereichen der Wohnungen und Büros und in den Innenhof.

Die Ausarbeitung der Grundrisse, der Fassaden und der Details ist überzeugend gelöst und steht für eine lebendige Stadtarchitektur.

Der Landesverband Baden-Württemberg des Bundes Deutscher Architekten BDA verleiht seit 1969 alle drei Jahre den Hugo-Häring-Preis an Bauherren und Architekten für Ihr gemeinsames Werk. Zusammen mit dem Architekturbüro Harter + Kanzler aus Freiburg haben wir die Hugo-Häring-Auszeichnung 2017 gewonnen.