Datenschutzerklärung

Sie sind hier

Datenschutzerklärung (A) und Information (B) nach Art. 13 DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer Daten und Ihre Rechte nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung

A. Datenschutzerklärung

I. Gegenstand dieser Datenschutzerklärung und personenbezogene Daten

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und Bundesdatenschutzgesetz, über die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Verarbeiter informieren.

Insoweit informieren wir Sie nachfolgend darüber, welche Daten bei Ihrem Besuch unseres Internetauftritts und bei der Kontaktaufnahme mit unserem Haus für eine Geschäftsbeziehung erhoben und wie diese von uns verarbeitet werden.

1. Verantwortliche Stelle

Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart

Geschäftsführung: Siegfried Apfel, Jürgen Schilbach, Norbert Tobisch

2. Datenschutzbeauftragter:

Sebastian Kiggen, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart, datenschutz [at] siedlungswerk.de, Telefon 0711/23 81-377

3. Verarbeitung personenbezogener Daten, Zweck und Rechtsgrundlage

Grundsätzlich verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsanbahnung oder laufenden Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten.

3.1. Personenbezogene Daten

Nach Art. 4 Nr. 1 DS-GVO bezeichnet der Ausdruck „personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (betroffene Person) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

3.2. Verarbeiten

Nach Art. 4 Nr. 2 DS-GVO bezeichnet der Ausdruck „Verarbeitung“ jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

3.3. Zweck und Rechtsgrundlage

Bei der Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlage unserer Datenverarbeitung mit. Rechtsgrundlagen sind nach der DS-GVO

  • die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) mit Art. 7 DS-GVO, zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke,
  • nach Art. 6 Abs. 1 lit. b) die Verarbeitung, die für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen,
  • nach Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO, die Verarbeitung, die zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der der Verantwortliche unterliegt,
  • nach Art. 6 Abs. 1 lit. d) DS-GVO, die Verarbeitung, die erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen,
  • nach Art.6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO, die Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde,
  • nach Art. 6 Abs. 1 lit. f), die Verarbeitung, die zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

3.4. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Geschäftsführung und Personen des Verantwortlichen, die mit der Verarbeitungstätigkeit bzgl. der Erfüllung der Verpflichtungen aus der Geschäftsbeziehung beauftragt sind, Aufsichtsrat im Rahmen seiner Überwachungspflichten bzw. von diesem beauftragte sachverständige Dritte, Betriebsrat, Datenschutzbeauftragter.

Zur Erfüllung unserer Aufgaben und der Vertragserfüllung nutzen wir zum Teil externe Auftragnehmer und Dienstleister. Hierzu zählen zum Beispiel Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, Rechtsanwälte; IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z.B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller, etc.); Handwerksunternehmen, Dienstleister für Gebäudemanagement (Hausmeisterservice, Verwalter etc); Energiedienstleister; Architekten und Fachplaner; Dienstleister für Abrechnungen; Finanzierungsinstitute; Gläubiger des Beschäftigten bei vorliegenden Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen; externe Datenschutzbeauftragte.

Darüber hinaus können Daten an Empfänger gehen, an die wir aufgrund gesetzlicher Pflichten zur Weitergabe verpflichtet sind (z.B. Behörden und Gerichte) oder an von uns mandatierte Verfahrensvertreter oder an Verfahrensgegner.

3.5. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DS-GVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt.

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die Ihnen genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung und dem Geldwäschegesetz. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahren.

Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren, z.B. Vollstreckung aus Urteilen).

Soweit Ihre personenbezogenen Daten erforderlich sind, um eine konkrete Rechtsposition nachzuweisen, kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der die Rechtsposition besteht. Nach Aufhebung oder Löschung der entsprechenden Rechtsposition bzw. nach Erlöschen der Rechtsposition aufgrund Eintritts einer konkreten Bedingung oder aufgrund Zeitablaufs, werden Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls gelöscht (z.B. Rechte aus Eigentum, Dienstbarkeiten und Grundpfandrechten).

3.6. Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Wenn wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) mitteilen, sie an diese übermitteln oder Ihnen sonst den Zugriff auf die Daten einräumen, erfolgt dies nur im Rahmen der betreffenden Rechtsgrundlage nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) bis f) DS-GVO (z.B. die Übermittlung an die unter Ziff. 3.4. aufgeführten Empfänger).

3.7. Weiterverarbeitung der personenbezogenen Daten für anderen Zweck

Beabsichtigt der Verantwortliche, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellen wir Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen gem. Art. 13 Abs. 2 DS–GVO zur Verfügung.

4. Datensicherheit

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DS-GVO unter Berücksichtigung des Standes der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten. Zu den Maßnahmen gehören, insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihre Trennung.

5. Rechte der betroffenen Person nach der DS-GVO

5.1 Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten zu verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten.

5.2 Recht auf Berichtigung

Sollten Ihre personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sein, haben Sie ein Recht auf Berichtigung und Ergänzung.

5.3. Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Sie können jederzeit die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, sofern wir nicht rechtlich zur weiteren Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtet oder berechtigt sind.

5.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

5.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Erfolgt die Datenverarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder im Rahmen eines Vertrages, so haben Sie ein Recht auf Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten, sofern dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

5.6. Recht auf Widerspruch

Erfolgt die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund gesetzlicher Vorschriften. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

5.7. Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO oder das BDSG verstößt.

Beschwerden richten Sie bitte an:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/6155410
E-Mail: poststelle [at] lfdi.bwl.de

5.8. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sofern wir Ihre Daten auf Grundlage einer Einwilligungserklärung verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die vor einem Widerruf durchgeführte Verarbeitung bleibt von dem Widerruf unberührt.

5.9. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

II. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Internetseiten erfassen mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die

  • verwendeten Browsertypen,
  • Sprache und Versionen,
  • das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,
  • die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite kommt (sogenannte Referrer),
  • die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,
  • das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite inklusive Zeitzonendifferenz zu GMT,
  • eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse)
  • den Inhalt der Website,
  • den Zugriffstatus (HTTP-Status),
  • die übertragene Datenmenge,
  • gehashte mobile Gerätekennziffern
  • gehashte Cross-Device-Identifier,
  • E-Mail-Adressen von Opt-In-Dialogen,
  • Geo-Informationen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen ziehen wir keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden lediglich benötigt, um

  • die Inhalte unserer Internetseite korrekt,
  • die Inhalte unserer Internetseite zu optimieren,
  • die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme zu gewährleisten,
  • die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer Internetseite zu gewährleisten, sowie
  • Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

2. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Eine Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

3. Dauer der Speicherung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsrecht

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

5. Cookies & Reichweitenmessung

Cookies sind Informationen, die von unserem Webserver oder Webservern Dritter an die Web-Browser der Nutzer übertragen und dort für einen späteren Abruf gespeichert werden. Auf unserer Homepage erfolgt lediglich eine Prüfung, ob Javascript unterstützt wird.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten, die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

6. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und nutzerfreundlichem Betrieb unseres Onlineangebotes) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z. B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als »Inhalte«). Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner sogenannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als »Web Beacons« bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die »Pixel-Tags« können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Die nachfolgende Darstellung bietet eine Übersicht von Drittanbietern sowie ihrer Inhalte nebst Links zu deren Datenschutzerklärungen, welche weitere Hinweise zur Verarbeitung von Daten und z.T. bereits hier genannten Widerspruchsmöglichkeiten (sogenannte Opt-Out) enthalten:

B. Information nach Art. 13 DS-GVO

I. Bewerberinnen und Bewerber für eine Stelle

Die von Ihnen übermittelten Daten werden für Zwecke verarbeitet, die im Zusammenhang mit der Erfassung und Bearbeitung…

1. Verantwortliche Stelle

Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart

Geschäftsführung: Siegfried Apfel, Jürgen Schilbach, Norbert Tobisch

2. Datenschutzbeauftragter

Sebastian Kiggen, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart, datenschutz [at] siedlungswerk.de, Telefon 0711/2381377

3. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten

Die von Ihnen übermittelten Daten werden für Zwecke verarbeitet, die im Zusammenhang mit der Erfassung und Bearbeitung Ihres Interesses an einer aktuellen oder zukünftigen Beschäftigung bei der Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Sitz Stuttgart einschließlich der hierfür erforderlichen Kontaktaufnahme mit Ihnen stehen.

Die Rechtmäßigkeit basiert vorrangig auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Daneben können Kollektivvereinbarungen (Betriebsvereinbarungen sowie tarifvertragliche Regelungen) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) i.V.m. Art. 88 Abs.1 und 2 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 4 BDSG. als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.

Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Abs. 1 DS-GVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen des Bewerbungsverfahrens der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und den Sozialgesetzen (z.B. Erfassung der Schwerbehinderung wegen Zusatzurlaub und Ermittlung der Schwerbehindertenabgabe). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. b) DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG. Zudem kann die Verarbeitung von Gesundheitsdaten für die Beurteilung Ihrer Arbeitstätigkeit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h) i.V.m. § 22 Abs. 1 lit. b) BDSG erforderlich sein.

4. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Intern: Geschäftsführung und Personen des Verantwortlichen, die mit der Verarbeitungstätigkeit bzgl. der Erfüllung der Verpflichtungen aus dem vorvertraglichen Arbeitsvertragsverhältnis bzw. Arbeitsvertrages beauftragt sind, Aufsichtsrat im Rahmen seiner Überwachungspflichten bzw. von diesem beauftragte sachverständige Dritte, Betriebsrat, Datenschutzbeauftragter

Extern: Wirtschaftsprüfer, Berater; Rechtsanwälte, IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z.B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller, etc.), externer Datenschutzbeauftragter

Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DS-GVO bei der Erbringung von Leistungen, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege unserer IT-Systeme.

Ämter und Behörden, sofern Daten auf gesetzlicher Grundlage angefordert werden bzw. bereitzustellen sind.

5. Dauer der Speicherung

Ihre im Rahmen des Bewerbungsverfahrens ermittelten Daten werden gespeichert, solange wie es nötig ist, um das Bewerbungsverfahren zu bearbeiten und abzuschließen. Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für den genannten Zweck nicht mehr erforderlich sind. Nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens werden Ihre personenbezogenen Daten innerhalb von 6 Monaten nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen oder anderweitige gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen oder die Aufbewahrung der Daten der Rechtsverfolgung dienen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist zum Beispiel eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz (AGG).

6. Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten; Freiwilligkeit

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung des Bewerbungsverfahrens und der Erfüllung der damit verbundenen vorvertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, den Bewerbungsprozess mit Ihnen durchzuführen.

7. Drittstaaten

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt, soweit sich die betroffene Person nicht in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union befindet oder sich nach dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt.

8. Betroffenen Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf

  • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO)
  • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten (Art. 17 DS-GVO)
  • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebener Einwilligung) (Art. 21 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

9. Widerruf bei Einwilligung

Erfolgt die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf vorvertraglicher, vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund gesetzlicher Vorschriften. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

10. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO oder das BDSG verstößt.

Beschwerden richten Sie bitte an:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/6155410
E-Mail: poststelle [at] lfdi.bwl.de

11. Automatische Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

II. Mietinteressentinnen und Mietinteressenten

Sofern Sie Interessent für eines unserer Mietobjekte sind und Sie uns Ihre Daten in diesem Zusammenhang mitteilen, werden wir diese …

Sofern Sie Interessent für eines unserer Mietobjekte sind und Sie uns Ihre Daten in diesem Zusammenhang mitteilen, werden wir diese personenbezogenen Daten speichern, um prüfen zu können, ob wir Ihnen eine Wohnung anbieten können.

1. Verantwortliche Stelle

Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart

Geschäftsführung: Siegfried Apfel, Jürgen Schilbach, Norbert Tobisch

2. Datenschutzbeauftragter

Sebastian Kiggen, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart, datenschutz [at] siedlungswerk.de, Telefon 0711/2381377

3. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient dem Zweck

  • der Bewerbung um eine angebotene Mietwohnung, der Anbahnung und/oder Abschluss eines Mietvertrages nach Maßgabe der im Mieterinteressentenbogen erhobenen Daten
  • der Bonitätsprüfung unmittelbar vor Abschluss des Mietvertrages

Die Rechtmäßigkeit basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Sollte eine Verarbeitung Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO erfordern, werden wir Sie hierzu ausdrücklich auffordern.

4. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Intern: Geschäftsführung und Personen des Verantwortlichen, die mit der Verarbeitungstätigkeit bzgl. der Durchführung und Erfüllung der Verpflichtungen aus dem vorvertraglichen Vertragsverhältnis beauftragt sind, Aufsichtsrat im Rahmen seiner Überwachungspflichten bzw. von diesem beauftragte sachverständige Dritte, Datenschutzbeauftragter

Extern: IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z.B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller, etc.), externer Datenschutzbeauftragter

5. Dauer der Speicherung

Ihre im Rahmen der Interessentenverwaltung bzw. Vertragsanbahnung ermittelten Daten werden solange wie es nötig ist, um das Bewerbungsverfahren zu bearbeiten und abzuschließen, gespeichert. Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für den genannten Zweck nicht mehr erforderlich sind. Nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens werden Ihre personenbezogenen Daten innerhalb von 6 Monaten nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen oder anderweitige gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen oder die Aufbewahrung der Daten der Rechtsverfolgung dienen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist zum Beispiel eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz (AGG).

6. Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten; Freiwilligkeit

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung des Bewerbungsverfahrens und der Erfüllung der damit verbundenen vorvertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, den Bewerbungsprozess mit Ihnen als betroffene Person durchzuführen.

7. Drittstaaten

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt, soweit sich die betroffene Person nicht in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union befindet oder sich nach dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt.

8. Betroffenen Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf

  • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO)
  • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten (Art. 17 DS-GVO)
  • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebener Einwilligung) (Art. 21 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

9. Widerruf bei Einwilligung

Erfolgt die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund gesetzlicher Vorschriften. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

10. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO oder das BDSG verstößt.

Beschwerden richten Sie bitte an:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/6155410
E-Mail: poststelle [at] lfdi.bwl.de

11. Automatische Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

III. Mieterinnen und Mieter

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient dem Zweck der Durchführung des Mietvertrages…

1. Verantwortliche Stelle

Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart

Geschäftsführung: Siegfried Apfel, Jürgen Schilbach, Norbert Tobisch

2. Datenschutzbeauftragter

Sebastian Kiggen, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart, datenschutz [at] siedlungswerk.de, Telefon 0711/2381377

3. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient dem Zweck

  • der Durchführung des Mietvertrages (Mietverwaltung/Wohnungsbewirtschaftung, Abrechnung (Miete, Heizungs- und Betriebskosten, etc.)
  • der gesetzlichen Aufbewahrung gemäß den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung nach HGB, den Steuergesetzen, Heizkostenverordnung

Die Rechtmäßigkeit basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) und lit. c) DS-GVO. Sollte eine Verarbeitung Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO erfordern, werden wir Sie hierzu ausdrücklich auffordern.

4. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Intern: Geschäftsführung und Personen des Verantwortlichen, die mit der Verarbeitungstätigkeit bzgl. der Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis beauftragt sind, Aufsichtsrat im Rahmen seiner Überwachungspflichten bzw. von diesem beauftragte sachverständige Dritte, Datenschutzbeauftragter

Extern: Handwerker (Instandhaltung, Modernisierung, Reparaturmaßnahmen); Messdienstleister, Hausmeister, Energieversorgungsunternehmen, Kooperationspartner im Rahmen des Sozialen Managements, IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z.B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller, etc.), Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte (Mieterstreitigkeiten, Inkasso, Räumung), Inkasso-Unternehmen, Banken, Mietinteressenten bei Folgevermietung, externer Datenschutzbeauftragter

Ämter und Behörden, sofern Daten auf gesetzlicher Grundlage angefordert werden bzw. bereitzustellen sind: z.B. Wohnungsämter, Landratsämter, Gemeinden (für Sozialwohnungen/erforderlicher Wohnberechtigungsschein), Gerichte, Arge/Jobcenter, Einwohnermeldeamt

5. Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die in Ziffer 3 genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, soweit uns nicht gesetzliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten zu einer weiteren Speicherung verpflichten. Für die im Zusammenhang mit Mietverhältnissen erfassten Daten beträgt die Speicherdauer nach Beendigung des Mietverhältnisses und Buchung des letzten Zahlungsvorgangs unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten nach dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung regelmäßig bis zu 10 Jahre.

Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren, z.B. Vollstreckung aus Urteilen).

6. Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten; Freiwilligkeit

Im Rahmen der vertraglichen Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Mietvertrag zu schließen oder diesen durchzuführen.

Sofern eine Angabe freiwillig erfolgen kann, haben wir diese Angaben im Erhebungs-Formular gekennzeichnet.

7. Drittstaaten

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet derzeit nicht statt, soweit sich die betroffene Person nicht in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union befindet oder sich nach dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt. Dies ist auch nicht geplant.

8. Betroffenen Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf

  • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO)
  • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten (Art. 17 DS-GVO)
  • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebener Einwilligung) (Art. 21 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

9. Widerruf bei Einwilligung

Erfolgt die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund gesetzlicher Vorschriften. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

10. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO oder das BDSG verstößt.

Beschwerden richten Sie bitte an:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/6155410
E-Mail: poststelle [at] lfdi.bwl.de

11. Automatische Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

IV. Kaufinteressentinnen und Kaufinteressenten

Dienen die Angaben der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung vorvertraglicher…

Dienen die Angaben der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so gilt Folgendes:

1. Verantwortliche Stelle

Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart

Geschäftsführung: Siegfried Apfel, Jürgen Schilbach, Norbert Tobisch

2. Datenschutzbeauftragter

Sebastian Kiggen, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart, datenschutz [at] siedlungswerk.de, Telefon 0711/2381377

3. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient dem Zweck

  • der Anbahnung und/oder Abschluss eines Kaufvertrages
  • der Bonitätsprüfung unmittelbar vor Abschluss des Kaufvertrages

Die Rechtmäßigkeit basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Sollte eine Verarbeitung Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO erfordern, werden wir Sie hierzu ausdrücklich auffordern.

4. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Intern: Geschäftsführung und Personen des Verantwortlichen, die mit der Verarbeitungstätigkeit bzgl. der Durchführung und Erfüllung der Verpflichtungen aus dem vorvertraglichen Vertragsverhältnis beauftragt sind, Aufsichtsrat im Rahmen seiner Überwachungspflichten bzw. von diesem beauftragte sachverständige Dritte, Datenschutzbeauftragter

Extern: IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z.B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller, etc.), Banken, Vertriebspartner, externer Datenschutzbeauftragter

5. Dauer der Speicherung

Die Daten des Kaufinteressenten werden bei einem allgemein objektbezogenen Interesse bis zum Ausverkauf des Objekts und bei einem konkreten Kaufobjekt bis zum Verkauf des Kaufobjekts an den Kaufinteressenten bzw. einen Dritten gespeichert.

6. Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten; Freiwilligkeit

Im Rahmen der vorvertraglichen Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vorvertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Kaufvertrag zu schließen.

Sofern eine Angabe freiwillig erfolgen kann, haben wir diese Angaben im Erhebungs-Formular gekennzeichnet.

7. Drittstaaten

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt, soweit sich die betroffene Person nicht in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union befindet oder sich nach dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt.

8. Betroffenen Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf

  • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO)
  • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten (Art. 17 DS-GVO)
  • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebener Einwilligung) (Art. 21 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

9. Widerruf bei Einwilligung

Erfolgt die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund gesetzlicher Vorschriften. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

10. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO oder das BDSG verstößt.

Beschwerden richten Sie bitte an:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/6155410
E-Mail: poststelle [at] lfdi.bwl.de

11. Automatische Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

V. Käuferinnen und Käufer

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient dem Zweck der Durchführung und zur Erfüllung des Kaufvertrages…

1. Verantwortliche Stelle

Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart

Geschäftsführung: Siegfried Apfel, Jürgen Schilbach, Norbert Tobisch

2. Datenschutzbeauftragter

Sebastian Kiggen, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart, datenschutz [at] siedlungswerk.de, Telefon 0711/2381377

3. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient dem Zweck

  • der Durchführung und zur Erfüllung des Kaufvertrages mit dem Unternehmen
  • der gesetzlichen Aufbewahrung gemäß den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung nach HGB, den Steuergesetzen

Die Rechtmäßigkeit basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) und lit. c) DS-GVO. Sollte eine Verarbeitung Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO erfordern, werden wir Sie hierzu ausdrücklich auffordern.

4. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Intern: Geschäftsführung und Personen des Verantwortlichen, die mit der Verarbeitungstätigkeit bzgl. der Durchführung und Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis beauftragt sind, Aufsichtsrat im Rahmen seiner Überwachungspflichten bzw. von diesem beauftragte Sachverständige Dritte, Datenschutzbeauftragter

Extern: Notare und Notariate zur notariellen Abwicklung, Grundbuchämter; Drittfirmen, die mit der Planung und Durchführung der Baumaßnahme beauftragt sind wie Architekten, Generalunternehmer, Sachverständige, Fachingenieure, Handwerker etc. (im Bauträgergeschäft); Energieversorgungsunternehmen, Kooperationspartner im Rahmen des Sozialen Managements, IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z.B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller, etc.), Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DS-GVO bei der Erbringung von Leistungen, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege unserer IT-Systeme, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater; Rechtsanwälte (bei Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis, Inkasso), Gerichte, Banken, WEG-Verwalter, externer Datenschutzbeauftragter

Ämter und Behörden: Daten werden aufgrund gesetzlicher Verpflichtung vom Notar beim Abschluss des Kaufvertrages weitergeleitet: Finanzbehörden, Gutachterausschuss, Grundbuchamt, Wohnungsämter, Landratsämter, Gemeinden (für evtl. geförderte Wohnungen)

5. Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die in Ziffer 3 genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, soweit uns nicht gesetzliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten zu einer weiteren Speicherung verpflichten. Für die im Zusammenhang mit Kaufverträgen erfassten Daten beträgt die Speicherdauer nach Erfüllung des Vertragsverhältnisse einschließlich Eigentumsumschreibung und Buchung des letzten Zahlungsvorgangs unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten nach dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung regelmäßig bis zu 10 Jahre.

Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren z.B. Vollstreckung aus Urteilen).

Soweit Ihre personenbezogenen Daten erforderlich sind, um eine konkrete Rechtsposition nachzuweisen, kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der die Rechtsposition besteht. Nach Aufhebung oder Löschung der entsprechenden Rechtsposition bzw. nach Erlöschen der Rechtsposition aufgrund Eintritts einer konkreten Bedingung oder aufgrund Zeitablaufs, werden Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls gelöscht (z.B. Rechte aus Eigentum, Dienstbarkeiten und Grundpfandrechten).

6. Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten; Freiwilligkeit

Im Rahmen der vertraglichen Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogene Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Kaufvertrag zu schließen, diesen durchzuführen oder zu erfüllen.

Sofern eine Angabe freiwillig erfolgen kann, haben wir diese Angaben im Erhebungs-Formular gekennzeichnet.

7. Drittstaaten

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet derzeit nicht statt, soweit sich die betroffene Person nicht in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union befindet oder sich nach dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt. Dies ist auch nicht geplant.

8. Betroffenen Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf

  • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO)
  • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten (Art. 17 DS-GVO)
  • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebener Einwilligung) (Art. 21 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

9. Widerruf bei Einwilligung

Erfolgt die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund gesetzlicher Vorschriften. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

10. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO oder das BDSG verstößt.

Beschwerden richten Sie bitte an:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/6155410
E-Mail: poststelle [at] lfdi.bwl.de

11. Automatische Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

VI. Wohnungseigentümerinnen und Wohnungseigentümer (WEG-Verwaltung)

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient dem Zweck der Durchführung des WEG-Verwaltervertrages…

1. Verantwortliche Stelle

SW Verwaltungsgesellschaft mbH, Heusteigstraße 27, 70180 Stuttgart

Geschäftsführung: Rainer Gehring, Stephan Siller

2. Datenschutzbeauftragter

Sebastian Kiggen, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart, datenschutz [at] siedlungswerk.de, Telefon 0711/2381377

3. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient dem Zweck

  • der Durchführung des WEG-Verwaltervertrages einschließlich der Führung der Beschlusssammlung, der Buchhaltung, des Mahnwesens, der Führung der Eigentümerliste, der Hausgeldabrechnung mit Heizkostenabrechnung, der Wahrung der rechtlichen Interessen der Wohnungseigentümergemeinschaft
  • zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, wie z.B. Meldepflichten bei Behörden und Ämtern, Mitteilungen im Rahmen des Wohnungseigentumsgesetzes oder im Rahmen der gesetzlichen Jahresabschlussprüfung
  • der gesetzlichen Aufbewahrung gemäß den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung nach HGB, den Steuergesetzen

Die Rechtmäßigkeit basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) und lit. c) DS-GVO.

Sollte eine Verarbeitung Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO erfordern, werden wir Sie hierzu ausdrücklich auffordern.

4. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Intern: Geschäftsführung und Personen des Verantwortlichen, die mit der Verarbeitungstätigkeit bzgl. der Durchführung und Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis beauftragt sind, Aufsichtsrat im Rahmen seiner Überwachungspflichten bzw. von diesem beauftragte sachverständige Dritte, Datenschutzbeauftragter

Extern: Handwerker (Instandhaltung, Modernisierung, Reparaturmaßnahmen), Messdienstleister; Hausmeister, Energieversorgungsunternehmen, andere Mitglieder der Wohnungseigentümergemeinschaft, Kooperationspartner der Wohnungseigentümergemeinschaft, IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen im Wege der Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DS-GVO(z.B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller, etc.), Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater; Rechtsanwälte, Banken,externer Datenschutzbeauftragter

Ämter und Behörden, sofern Daten auf gesetzlicher Grundlage angefordert werden bzw. bereitzustellen sind.

5. Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die zuvor genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, soweit uns nicht gesetzliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten zu einer weiteren Speicherung verpflichten. Für die im Zusammenhang mit der Durchführung eines WEG-Verwaltervertrages erfassten Daten beträgt die Speicherdauer nach dem Ausscheiden aus der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer und Buchung des letzten Zahlungsvorgangs unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten nach dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung regelmäßig bis zu 10 Jahre.

6. Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten; Freiwilligkeit

Im Rahmen der vertraglichen Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen WEG-Verwaltervertrag zu schließen oder diesen durchzuführen.

Sofern eine Angabe freiwillig erfolgen kann, haben wir diese Angaben im Erhebungs-Formular gekennzeichnet.

7. Drittstaaten

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt, soweit sich die betroffene Person nicht in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union befindet oder sich nach dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt.

8. Betroffenen Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf

  • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO)
  • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten (Art. 17 DS-GVO)
  • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebener Einwilligung) (Art. 21 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

9. Widerruf bei Einwilligung

Erfolgt die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund gesetzlicher Vorschriften. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

10. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO oder das BDSG verstößt.

Beschwerden richten Sie bitte an:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/6155410
E-Mail: poststelle [at] lfdi.bwl.de

11. Automatische Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

VII. Geschäfts- und Kooperationspartner allgemein

Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung…

1. Verantwortliche Stelle

Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart

Geschäftsführung: Siegfried Apfel, Jürgen Schilbach, Norbert Tobisch

2. Datenschutzbeauftragter

Sebastian Kiggen, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart, datenschutz [at] siedlungswerk.de, Telefon 0711/2381377

3. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes n.F. (BDSG). Die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur für die hier ausdrücklich genannten Zwecke.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zum Zweck der Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen und der allgemeinen Geschäftskommunikation. Eine Änderung dieses Zwecks ist nicht geplant.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f) DS-GVO . Die Verarbeitung ist rechtmäßig, da sie zur Durchführung der Geschäftsbeziehung und zur Kommunikation mit Dritten im Rahmen aller mit dem Betrieb und der Verwaltung eines Immobilienunternehmens erforderlichen Tätigkeiten notwendig ist.

4. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Innerhalb der Verantwortlichen erhalten diejenigen Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer Aufgaben Ihnen gegenüber brauchen.

Notare und Notariate zur notariellen Abwicklung, Grundbuchämter, Drittfirmen, die mit der Planung und Durchführung der Baumaßnahme beauftragt sind wie Architekten, Generalunternehmer, Sachverständige, Fachingenieure, Handwerker etc. (im Bauträgergeschäft), Energieversorgungsunternehmen, Kooperationspartner im Rahmen des Sozialen Managements, IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z.B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller, etc.), Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DS-GVO bei der Erbringung von Leistungen, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege unserer IT-Systeme, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater, Rechtsanwälte (bei Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis, Inkasso), Gerichte, Inkasso-Unternehmen, Auskunfteien, Banken, WEG-Verwalter, externer Datenschutzbeauftragter

Ämter und Behörden (die Daten werden aufgrund gesetzlicher Verpflichtung vom Notar beim Abschluss des Kaufvertrages weitergeleitet: Finanzbehörden, Gutachterausschuss, Grundbuchamt, Wohnungsämter, Landratsämter, Gemeinden (für Sozialwohnungen/erforderlicher Wohnberechtigungsschein)

5. Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die zuvor genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, soweit uns nicht gesetzliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten (z.B. im Handelsgesetzbuch, in der Abgabenordnung) zu einer weiteren Speicherung verpflichten. Für die im Zusammenhang mit der Durchführung der allgemeinen Geschäftskommunikation erfassten Daten beträgt die Speicherdauer regelmäßig bis zu 10 Jahren.

Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren, z.B. Vollstreckung aus Urteilen).

Soweit Ihre personenbezogenen Daten erforderlich sind, um eine konkrete Rechtsposition nachzuweisen, kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der die Rechtsposition besteht. Nach Aufhebung oder Löschung der entsprechenden Rechtsposition bzw. nach Erlöschen der Rechtsposition aufgrund Eintritts einer konkreten Bedingung oder aufgrund Zeitablaufs, werden Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls gelöscht (z.B. Rechte aus Eigentum, Dienstbarkeiten und Grundpfandrechten).

6. Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten; Freiwilligkeit

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Vertrag zu schließen oder diesen durchzuführen.

7. Drittstaaten

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt, soweit sich die betroffene Person nicht in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union befindet oder sich nach dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt.

8. Betroffenen Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf

  • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO)
  • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten (Art. 17 DS-GVO)
  • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebener Einwilligung) (Art. 21 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

9. Widerruf bei Einwilligung

Erfolgt die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund gesetzlicher Vorschriften. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

10. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO oder das BDSG verstößt.

Beschwerden richten Sie bitte an:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/6155410
E-Mail: poststelle [at] lfdi.bwl.de

11. Automatische Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

VIII. Gesellschafter und Aufsichtsräte

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zum Zweck der Durchführung der Geschäftsbeziehung, der Unternehmensbeteiligung…

1. Verantwortliche Stelle

Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart

Geschäftsführung: Siegfried Apfel, Jürgen Schilbach, Norbert Tobisch

2. Datenschutzbeauftragter

Sebastian Kiggen, Heusteigstraße 27/29, 70180 Stuttgart, datenschutz [at] siedlungswerk.de, Telefon 0711/2381377

3. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes n.F. (BDSG). Die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur für die hier ausdrücklich genannten Zwecke.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zum Zweck der Durchführung der Geschäftsbeziehung, der Unternehmensbeteiligung bzw. des Aufsichtsratsmandates und der allgemeinen Geschäftskommunikation mit Ihnen. Eine Änderung dieses Zwecks ist nicht geplant.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit.b) und f) DS-GVO. Die Verarbeitung ist rechtmäßig, da sie zur Durchführung der Geschäftsbeziehung und zur Kommunikation mit Dritten im Rahmen aller mit dem Betrieb und der Verwaltung eines Immobilienunternehmens erforderlichen Tätigkeiten notwendig ist.

4. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Geschäftsführung und Personen des Verantwortlichen, die mit der Verarbeitungstätigkeit bzgl. der Erfüllung der Verpflichtungen aus der Geschäftsbeziehung beauftragt sind, Aufsichtsrat im Rahmen seiner Überwachungspflichten bzw. von diesem beauftragte sachverständige Dritte, Betriebsrat, Datenschutzbeauftragter.

Zur Erfüllung unserer Aufgaben und der Vertragserfüllung nutzen wir zum Teil externe Auftragnehmer und Dienstleister. Hierzu zählen zum Beispiel Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, Rechtsanwälte, IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z.B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller, etc.)

Darüber hinaus können Daten an Empfänger gehen, an die wir aufgrund gesetzlicher Pflichten zur Weitergabe verpflichtet sind (z.B. Behörden und Gerichte).

5. Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die zuvor genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, soweit uns nicht gesetzliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten (z.B. im Handelsgesetzbuch, in der Abgabenordnung) zu einer weiteren Speicherung verpflichten. Für die im Zusammenhang mit der Durchführung der allgemeinen Geschäftskommunikation erfassten Daten beträgt die Speicherdauer regelmäßig bis zu 10 Jahren.

Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungs-frist von drei oder bis zu dreißig Jahren z.B. Vollstreckung aus Urteilen).

Soweit Ihre personenbezogenen Daten erforderlich sind, um eine konkrete Rechtsposition nach-zuweisen, kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der die Rechtsposition besteht. Nach Aufhebung oder Löschung der entsprechenden Rechtspositi-on bzw. nach Erlöschen der Rechtsposition aufgrund Eintritts einer konkreten Bedingung oder auf-grund Zeitablaufs, werden Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls gelöscht (z.B. Rechte aus Eigentum, Dienstbarkeiten und Grundpfandrechten).

6. Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten; Freiwilligkeit

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Vertrag zu schließen oder diesen durchzuführen.

7. Drittstaaten

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten, soweit sich die betroffene Person nicht in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union befindet oder sich nach dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt, findet derzeit nicht statt. Dies ist auch nicht geplant.

8. Betroffenen Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf

  • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO)
  • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten (Art. 17 DS-GVO)
  • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebener Einwilligung) (Art. 21 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Dazu wenden Sie sich am besten formlos per E-Mail an: datenschutz [at] siedlungswerk.de

9. Widerruf bei Einwilligung

Erfolgt die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund gesetzlicher Vorschriften. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

10. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO oder das BDSG verstößt.

Beschwerden richten Sie bitte an:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/6155410
E-Mail: poststelle [at] lfdi.bwl.de