Illustration Haus 7
Illustration Haus 5
Luftbild-Lageplan
Lageplan
Ausstattung

»Auf der Linde«: Maisonette-Eigentumswohnungen in Waiblingen, Haus 7

Stadtwohnen in Waiblingen: Auf den beiden Baufeldern des Siedlungswerks entstehen insgesamt sieben Gebäude mit insgesamt 73 Eigentumswohnungen; unterschiedliche Größen und Grundrissvarianten (klassisch oder Split-Level-Wohnungen) lassen für jeden Geschmack das Passende finden. Eine Ringstraße erschließt die einzelnen Baufelder, um diese weitgehend autofrei zu halten. Die gestalteten Freiflächen unserer Bebauung »Wohnen auf der Linde« laden zum Verweilen ein.

Die Maisonettes über drei Etagen im Haus 5 vermitteln den Charakter eines Reihenhauses. Die 4 bzw. 5 Zimmer bieten Platz für die ganze Familie. Ein oberirdischer Stellplatz befindet sich direkt am Haus; ein weiterer kann in der Tiefgarage erworben werden.

Die Wohnungen in Haus 7 haben nicht alltägliche Grundrisse. Die 3-Zimmer-Wohnungen haben ihren Eingang auf der Nordseite. Über eine Treppe gelangt man in das 1. OG, in dem sich ein Arbeits- oder Gästezimmer sowie das Bad befinden – ideal auch zum Beispiel für das heranwachsende Kind. Die übrigen Wohn- und Schlafräume, Dusche/WC und der Südbalkon liegen im 2. OG.

Die 4-Zimmer-Wohnungen erschließen sich von der Südseite. Über einen Terrassenhof gelangt man in die Wohnung, wo sich im Erdgeschoss Wohnen, Essen und Kochen abspielen. Ein großzügiges Arbeitszimmer sowie Dusche/WC ergänzen diese Wohnebene. Die Schlafräume und das Bad befinden sich im darüber liegenden Geschoss.

Objekt(e) im Projekt 18031
Lage der Immobilie

Der Projektname »Wohnen auf der Linde« geht auf den ursprünglichen Gewannnamen zurück: Hier wurde im 19. Jahrhundert das Krankenhaus Waiblingen gegründet. Nach dem Zusammenschluss der Kreiskrankenhäuser Backnang, Schorndorf und Waiblingen und Verlegung der neuen Rems-Murr-Kliniken nach Winnenden, wurde das Grundstück frei für eine neue Nutzung.
2015 erfolgte die Ausschreibung für einen Architekten- und Investorenwettbewerb, den – neben anderen – das Siedlungswerk mit dem Architekturbüro Ackermann & Raff, Stuttgart, gewonnen hat.

Vom Baugebiet gelangt man in wenigen Minuten zu Fuß durch den Beinsteiner Torturm in die Innenstadt.

Sonstiges
Wohnraum-Service

WohnRaum – ein besonderer Service für unsere Kunden

Ist die Entscheidung für den Kauf einer Wohnung oder eines Eigenheims gefallen, geht es für die Eigentümer an die Auswahl der passenden Innenausstattung.

Um unsere Kunden bei diesem Schritt zu 
begleiten, haben wir unseren WohnRaum gestaltet. Dort können Sie das gesamte Ausstattungsangebot an Bodenbelägen, Wandfliesen und Sanitärgegenständen im Zusammenspiel sehen und erleben.

Nach Abschluss des Kaufvertrags werden die Kunden von unserer Innenarchitektin zu einem ausführlichen Informationsgespräch in den WohnRaum des Siedlungswerks eingeladen.

Fotos: Andreas Körner

Baubeschreibung

Baubeschreibung in wesentlichen Punkten:

Rohbau
Wohngebäude in Massivbauweise, tragende Wände und Decken aus Stahlbeton bzw. Kalksandsteinmauerwerk.
Nicht tragende Innenwände aus verputztem Mauerwerk und Gipsdielen-/Gipskartonständerwänden.
Außenwände erhalten ein Wärmedämmverbundsystem.
Die Wohnungen werden nach den Förderrichtlinien der KfW-Bank als Effizienzhaus 55 (EnEV 2014/2016) erstellt. Jeder Erwerber erhält hierüber einen Energieausweis.
Flachdachabdichtung mit Dichtungsbahnen, Dämmung und teilweiser extensiver Begrünung.
Fallrohre und Verwahrungen aus Titanzink oder Alu.
Nebenräume für Fahrräder zentral im Tiefgaragenbereich UG.

Ausbau
Kunststofffenster, 3-fach-Wärmeschutzverglasung in den Wohngeschossen, Zuluft-Elemente für die Wohnraumlüftung im Bereich der Fenster.
Kunststoffrollläden an allen Wohnungsfenstern, elektrisch betrieben. Zimmertüren in Weiß, Edelstahl-Drückergarnitur (Hoppe Trondheim) mit Einzelrosetten.
Einzelstab-Fertigparkett, ca. 10 mm stark (Bauwerk Monopark) in Eiche hell in allen Wohn-/Schlafräumen und Fluren, wo nicht gefliest.
Fliesenarbeiten nach Bemusterung im Siedlungswerk WohnRaum in Bad, WC, Küche, Eingang/Diele EG und Flur UG.
Raufasertapeten an Wänden und Decken der Wohngeschosse samt Anstrich.
Estrich auf Trittschall- und Wärmedämmung in den Wohnbereichen.
Hauseingangselemente im EG in Leichtmetallkonstruktion, Audio-Sprechanlage und Briefkasten.
Verbindungstreppe als Stahlkonstruktion mit stabverleimten Holzstufen aus Eiche, bzw. Betonlauf mit Naturstein belegt.
Tiefgarage mit elektrisch betriebenem Tor sowie einer Funkfernbedienung je Stellplatz.

Haustechnik
Verchromte Armaturen als Einhebelmischer (Hansgrohe Focus).
Weiße Sanitärkeramik (Duravit D-Code mit Designsiphon) und weiß emaillierte Stahlbadewanne Größe 170 x 75 cm (Bette Classic). Alle Wohnungen sind mit einer bodenebenen (bis ca. 10 mm) Duschwanne (Bette Floor) ausgestattet, Regelgröße 90 x 90 cm bzw. 90 x 75 cm. Alle Duschwannen mit Ganzglas-Duschabtrennung als Nischentüre bzw. Eck-Kabine (Heiler).
Sanitärzubehör verchromt, wie Handtuchhalter, WC-Papierhalter, Handtuchstange.
Wohnraumlüftung, Ausführung mit 2-stufigem Lüfter. Die Grundstufe gewährleistet einen Luftwechsel zum Feuchteschutz, 24 Stunden am Tag, und somit ein gutes Wohnklima. Energieverluste durch unkontrolliertes Lüften werden somit gemindert. Die Lüftung ist so konzipiert, dass ein zusätzliches, individuelles Lüften über die Fenster erforderlich und Teil des Lüftungskonzeptes ist. Dunstabzugshauben in den Küchen sind als Umlufthauben zu betreiben.
Anschluss an die Wärmeversorgung der Stadt Waiblingen im UG, zentrale Warmwasserversorgung.
Fußbodenheizung in den Wohnräumen, im Bad zusätzlich ein Handtuchwärmekörper (über die Fußbodenheizung betrieben bzw. rein elektrisch).
Edelstahlrohre für die Hauptleitungen der Kalt- und Warmwasserversorgung.
Anschluss für Waschmaschine und Kondensattrockner im Kellerraum UG.
Multimedia-Basisdosen (Homeway) für Telefon-, Antennen- und LAN-Anschlussmöglichkeit in allen Wohn- und Schlafzimmern inkl. TV-Radio-Moduleinsatz sowie im Essbereich inkl. Telefon-Moduleinsatz.
Audio-Freisprechstation hörerlos als Innenstation in allen Wohngeschossen (Siedle).
Weiße Großflächenschalter und Steckdosen in den Wohnräumen (Jung AS 500).
Netzunabhängige Rauchmelder in allen Schlafräumen und Fluren nach LBO.
Jeder Tiefgaragenabstellplatz einer Wohnung erhält eine abschließbare Steckdose. Die Abrechnung erfolgt über den jeweiligen Wohnungszähler.

Außenanlagen
Balkon-/Terrassenbelag mit kugelgestrahlten, gefasten Betonplatten auf erforderlichem Unterbau verlegt.
Geländemodellierung und Feinplanie, Raseneinsaat und Bepflanzung.

Erschließung
Erstmalige Anschlussgebühren und Beiträge für Nahwärme, Wasser, Strom, Abwasser, Breitbandkabel sind im Kaufpreis enthalten.
Die komplette Durchführung vom Kaufvertrag über die Herstellung des Gebäudes bis hin zur Übergabe an den Erwerber erfolgt durch das Siedlungswerk.
Die Bemusterung findet im WohnRaum des Siedlungswerks in der Heusteigstraße in Stuttgart statt.

Stand: 12. Dezember 2018