Gemeinsam Bauen – Gemeinsam Leben

Böblingen »Am Stadtgarten«

Der Stadtgarten – miteinander, stadtnah und im Grünen leben

Mitten in Böblingen, auf dem Gelände der ehemaligen Sporthalle, hat das Siedlungswerk gemeinsam mit der BBG Böblinger Baugesellschaft mbH und der Stadt Böblingen das Neubauprojekt „Am Stadtgarten“ entwickelt. Das renommierte Architekturbüro RSP, Reichl, Sassenscheidt und Partner, Freie Architekten, hat die Planung für die insgesamt 230 Wohneinheiten übernommen und dabei ein besonderes Konzept verfolgt:

Die Wohnanlage ist als modernes und generationenübergreifendes, sozial gemischtes Stadtquartier konzipiert. Besonderes Merkmal ist die Lage des Quartiers. Es schließt direkt an den Stadtgarten an und bietet damit sowohl die Vorzüge einer innerstädtischen Lage als auch eine grüne Umgebung. Zahlreiche Geschäfte, Einkaufsmöglichkeiten, Praxen, Schulen und Kindertagesstätten liegen in der Nähe. Die Parkanlagen des Stadtgartens erstrecken sich über eine Fläche von rund 21 Hektar und laden zu Uferspaziergängen, Bootfahren oder zum Besuch eines Cafés ein.

Von Juni bis September lockt die Veranstaltungsreihe „Sommer am See“ Besucher in den Park. Das Quartier beinhaltet verschiedene Gebäude mit einer umfangreichen Palette unterschiedlicher Wohnungstypen, damit jeder die passende Wohnung für sich findet: vom Single, dem Seniorenehepaar bis zur Familie mit Kindern. Die kleinteilige Bauweise fügt sich in die bestehende architektonische Ordnung ein und wirkt positiv auf das durchmischte und lebendige Stadtbild.

Eine architektonische Besonderheit ist die Parksituation. Es gibt keine Tiefgarage, sondern die Parkierung findet in einer überbauten Parkebene zur ebenen Erde statt. Dadurch wurde ein Gartengeschoss gewonnen, das die privaten Gärten über den öffentlichen Raum hebt und so für mehr Privatsphäre in den Gartengrundstücken sorgt, ohne Einblicke und Störungen.

Gemeinsam bauen

Das Projekt „Am Stadtgarten“ wurde in Zusammenarbeit der Böblinger Baugesellschaft mbH und der Siedlungswerk GmbH entwickelt und durchgeführt. Durch die enge Bebauung und Verzahnung der Gebäude untereinander, war vertrauensvolle und gut abgestimmte Zusammenarbeit aller Beteiligten erforderlich. Dabei hatten beide Partner immer das gemeinsame Ziel im Blick: ein modernes und stimmiges Quartier in der Innenstadt.

Bei der Planung der Wohnungen legten die Bauunternehmen großen Wert auf Vielfalt, um individuellen Lebenssituationen gerecht zu werden: So entstanden neben Eigentumswohnungen auch Mietwohnungen für unterschiedliche Einkommensbezieher. Die Wohnungen sind verschieden in der Größe, von kleineren Wohnungen für Einpersonenhaushalte bis zu größeren Familienwohnungen.

Im Gebäude „Am Stadtgarten 1“ hat das Siedlungswerk sein Konzept „Freiräume schaffen“ umgesetzt. Bodengleiche Duschen, elektrische Rollläden und größere Bewegungsflächen in den Wohnungen und Treppenhäusern bieten mehr Freiraum für generationenübergreifendes Wohnen ohne Hindernisse. Auch die Gestaltung der Außenbereiche ist den Bedürfnissen aller Bewohner gerecht geworden. Es gibt Spielmöglichkeiten für die Kleinen, Bänke zum Ausruhen und Sitzen für die älteren Bewohner, und natürlich Raum für Begegnung, Austausch und gemeinsame Aktivität für alle Bewohner.

Ein Gemeinschaftsraum steht allen Bewohner des Quartiers offen und kann – je nach Vorlieben und Ideen – genutzt werden.

Gemeinsam leben

Was macht ein lebendiges Quartier aus? In dieser Frage waren sich die Partner Böblinger Baugesellschaft und das Siedlungswerk einig: mit dem Wohnprojekt „Am Stadtgarten“ sollte eine nachhaltige Nachbarschaft entstehen, in der die verschiedenen Generationen zusammenkommen und in der den Bewohnern aller Altersgruppen, verschiedene Aktivitäten und Angebote offenstehen. Hierfür haben sich die beiden Wohnungsbauunternehmen einen erprobten und namhaften Partner ins Boot geholt. Die Sozialstation Böblinger Kirchengemeinden bietet im Quartier verschiedene Dienstleistungen und Unterstützungen an. Um vor Ort präsent zu sein und Angebote zu ermöglichen, wird der Quartiersraum genutzt. Die Sozialstation gibt Starthilfe und lädt jeden Bewohner ein, sich einzubringen, mitzumachen und seine Nachbarschaft mitzugestalten, nach dem Motto: Gemeinsam geht’s leichter!

Die Sozialstation ist darüber hinaus auch in das generationenübergreifende Konzept des Quartiers eingebunden und bietet Serviceleistungen für alle Altersgruppen an. Ob bei Urlaubsabwesenheit, Krankenhausaufenthalt oder Kinderbetreuung, die Sozialstation unterstützt die Bewohner in Ihrem Alltag und in schwierigen Situationen.

Projektdokumentation