Stuttgart »Rosenstein« – Zweiter Bauabschnitt

Stuttgart »Rosenstein«

Neuen Wohnraum schaffen

Nachdem »Rosenstein 1 « mit 125 Wohnungen im Herbst 2017 bezogen wurde, startet nun die Bebauung im Gebiet »Rosenstein 2« auf dem ehemaligen Gelände der Firma »Auto Staiger«. Ebenfalls wurde dafür ein Architekturwettbewerb ausgelobt und auch hier wird das Stuttgarter Innenentwicklungsmodell SIM umgesetzt. Gemeinsamkeiten gibt es außerdem bei der Energieversorgung und der urbanen Architektur.

Entlang des Pragfriedhofs, in Fortführung der Gebäude von Rosenstein 1 baut das Siedlungswerk vier weitere Punkthäuser sowie ein L-förmiges Gebäude.

Insgesamt entstehen 122 Eigentumswohnungen, eine Kindertagesstätte und zehn Mietwohnungen für mittlere Einkommen. Die Erschließung sowie die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgen über die Friedhofstraße. Es werden neue Anliegerstraßen sowie ein mit Bäumen gesäumter »Boulevard« zwischen dem ersten und den weiteren Bauabschnitten an der Nordbahnhofstraße gebaut. Zwischen den Häusern wird mit einem Platz der Quartiersgedanke weitergeführt.

Projektdokumentation